SK Kammer VIKINGS erkämpfen den Landesmeister in der gemischten U12

Nach einer langen U12 Saison an der heuer erstmals 19 Mannschaften teilnahmen, konnten sich zur Freude der VKL Spielgemeinschaft, sowohl die Swoboda VIKINGS aus Laakirchen als auch die SK Kammer VIKINGS ins Landesfinale spielen.

Die Spannung vor dem Spiel, am 31.05.18 in der Linzer Hüttnerschule, war groß da kein Favorit auszumachen war. Zwar sind die Wikinger vom Attersee etwas größer und körperlich stärker, doch die wieselflinken VIKINGS Laakirchen konnten sich bisher in den internen Duellen durchsetzen und kamen ungeschlagen ins Finale.

Dementsprechend nervös begannen beide Mannschaften das Finale. Es kam zwar auf beiden Seiten zu schönen Aktionen, doch die herausgespielten Würfe wurden vergeben. So blieben Punkte Mangelware, besonders auf der Seite des SK Kammer war der berühmte Deckel am Ring. Nur ein Wurf fand nach 8 Minuten sein Ziel, Viertelstand 8:2 für Laakirchen.

Im zweiten Viertel zeigte sich dasselbe Bild, erst nach 4 Minuten fanden beide Mannschaften besser ins Spiel und es kam zu erfolgreichen Aktion die von den mitgereisten Fans euphorisch bejubelt wurden. Das Highlight des Viertels kann ganz zum Schluss als Luis Gaber sich Sekunden vor Ende einen Defensiv-Rebound schnappte, übers ganze Feld dribbelte „from Coast to Coast“ und mit der Schlusssirene eine Korbleger verwandelte. Stand zur Halbzeit 15:12 für Laakirchen

Die 2. Halbzeit zeigte warum die zwei Mannschaften im Finale standen. Von der Anfangsnervosität war nichts mehr zu sehen und es wurde fast nach Belieben gepunktet. Besonders Luis Gaber schien von der letzten Aktion der 1. Halbzeit beflügelt zu sein und drückte mit 9 Punkten dem Viertel seinen Stempel auf. Auf Laakirchner Seite trug vor allem Milos Blagojevic zum offen Schlagabtausch bei.

Mit Gleichstand 30:30 startete das letzte Viertel der Saison. Spannung pur auf den Rängen ehe Kapitänin Ida Praschl, 4 Minuten vor Schluss, mit einem 3er die erste Führung der Kammer Vikings erzielen konnte. Mit dem Treffer startete auch der Spielentscheidende 11:0 Run. Der SK Kammer konnte die Führung auf 34:45 ausbauen und auch ein schöner 3er von Laakirchens Kapitän Jonas Schachinger konnte das Ergebnis nur mehr verschönern. Die SK Kammer VIKINGS setzten sich gegen die Wikinger Kollegen aus Laakirchen mit 37:47 durch und holen sich den Titel. Zum wertvollsten Spieler des Finales wurde Ida Praschl, dank eines starken Schlussviertels (8 Punkte), gewählt.

Der überglückliche Coach Martin Bachmayer nach dem Spiel: „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft, die nicht aufgibt und immer stärker wird je länger ein Spiel dauert. Wir sind zwar leider wieder mal schwach in die Partie gestartet, Laakirchen konnte diese Phase, auch dank unserer Defense, nicht ausreichend nutzen. So blieb das Spiel offen und am Ende konnten wir zeigen, dass wir die stärkere Mannschaft sind. Besonders freut es mich, wenn ich an die Zukunft der Spieler denke, die in der U14 als Spielgemeinschaft antreten werden. Da haben wir hohes Potential.“

Scorer:
SK Kammer VIKINGS: Praschl 16, Gaber 14, Grasl 7, Feilenreiter 6, Kräuter 4
Swoboda VIKINGS Laakirchen: Blagojevic 11, Schachinger 10, Schmid 6, Mladenovic & Wesby je 4, Lackner 2


Bilder

Ballspielgruppe & Eltern-Kind-Turnen

Liebe Eltern! Liebe Kinder!

Wenn ihr Kind gerne mit dem Ball spielt oder sich einfach bewegen möchte, bietet der SK-Kammer Sektion Basketball ab September eine Ballspielgruppe (BSG) für 4,5/5 bis ca. 7 jährige Kinder an. Parallel dazu gibt es eine Eltern-Kinder-Gruppe (EKit) für Kinder zwischen 20 Monaten und 4 Jahren. Schwerpunkt der Bewegungseinheiten ist es auf spielerische Weise den Umgang mit Bällen zu schulen und den Kindern Lust an der Bewegung zu vermitteln. Ab 6/7 Jahren kann ihr Kind dann direkt zum Basketballtraining wechseln.

Weiterlesen...