Spieltermine

Keine Termine gefunden

Ergebnisse

Noch keine Ergebnisse vorhanden!

Durchwachsene Doppelrunde für die VKL Vikings Herren A

VKL Vikings vs. Swans Gmunden B

Am Do. den 15.03.2018 trafen die Wikinger in der SPH Laakirchen auf den Erzrivalen vom Traunsee, die Swans Gmunden B

Die Gäste aus Gmunden starteten mit einem 5 zu 0 Run in die Partie. Die Wikinger antworteten darauf schnell mit einem 6 zu 0 Run. Es entwickelte sich ein regelrechter Schlagabtausch geprägt von kleinen Punkteruns auf beiden Seiten. Die Gmundner hatten in dieser Phase das bessere Ende für sich gebucht. Ende erstes Viertel: -5 für die VIKINGS

Anfang des zweiten Viertels wachten die Gastgeber auf und arbeiteten konsequenter sowohl offensiv als auch defensiv. Dazu fiel auch der eine oder andere Distanzwurf durch den Gmundner Ring. Diese versuchten dagegenzuhalten und über Einzelaktionen im Spiel zu bleiben. Fazit dieses Viertels: keine der beiden Mannschaften konnte sich behaupten. Trotzdem sahen die Zuschaue in Laakirchen ein korbreicheres Viertel welches die Wikinger für sich entscheiden konnten. Ausgeglichener Halbzeitstand: 30:30.

Nach der Pause entwickelte sich erneut ein spannender Kampf der beiden Rivalen. Viele Fehler, sowie eine schlechte Wurfquote auf beiden Seiten führten zu einem ähnlichen Bild wie im ersten Viertel. Beide Mannschaffen machten jeweils 14 Punkte und das dritte Viertel endete erneut unentschieden.

In den letzten verbleibenden 10 Minuten des Spiels drängten beide Mannschaften auf die Entscheidung und es entbrannte erneut ein hitziger Kampf. Die Härte in der Defense nahm zu und beide Coaches forcierten zahlreiche taktische Veränderungen. Nach heftigem hin und her entwickelte sich ein wahrer Krimi bis zum Schlusspfiff. Die Routiniers der Wikinger, Philipp Reifenauer, Lukas Pohn und Peter Buchegger halfen den jungen Spieler in dieser Spielphase Selbstvertrauen zu erlangen. Das nutzte besonders der Jüngste am Spielfeld, Pointguard Gavrilo Tepic, aus und scorte 6 entscheidende Punkten in den letzten 3 Minuten. Die Gäste aus Gmunden versuchten mit einem Dreierwurf in der letzten Sekunde des Spiels in die Overtime zu führen. Dies gelang allerdings nicht und somit endete dieses Spiel mit 60:57 aus Sicht der Wikinger.

Coach Tepic lobte sein Team: „Das war unser zweiter Sieg gegen Gmunden innerhalb eine Woche. Das zeigt uns, dass wir uns von niemandem fürchten müssen. Wir waren heute konzentrierter in der entscheidenden Phase des Spiels.“ Ein besonderes Lob des Coaches ging dann noch in Richtung Peter Buchegger der seit Anfang der Saison konstante Leistungen liefert und, laut dem Coach, die Mannschaft um eine Klasse stärker gemacht hat. Auch für die Schiedsrichter fand Coach Oli Tepic freundliche Worte: „Ich möchte mich noch für die hervorragende Schiedsrichterleistung bedanken.“ (Anm. der Redaktion: Dieses Spiel wurde gleich von 3 Referees geleitet).

Punkte nach Vierteln: (10:15); (30:30); (44:44); (60:57)

Scorer VKL: Buchegger P. (18); Reifenauer (11)

Scorer Swans: Kasparet (15); Rakic (11)

VKL Vikings vs. BBC Auhof Devils Linz

Bereits zwei Tage später, am 17.03.2018 fordreten die Wikinger, ebenfalls in Laakirchen, die BBC Auhof Devils Linz heraus.

Das Spiel startete sehr ausgeglichen. Die Wikinger versuchten gegen die großgewachsenen Linzer mit Distanzwürfen anzukommen. Die Gäste nutzten ihre körperliche Überlegenheit und starteten die eine oder andere erfolgreiche Einzelaktion unter dem Korb. Mit -4 Punkten beendete man das erste Viertel.

Ein ähnliches Bild zeigte sich im zweiten Spielabschnitt. Die Wikinger sahen sich erneut gezwungen viele Dreier zu nehmen. Die Linzer hingegen spielten ihr erprobtes Spiel weiter. Keine Mannschaft profitierte stark von der jeweils gewählten und so konnte sich auch keiner der Kontrahenten entscheidend absetzen. Halbzeitstand: 32:38 für die Gäste.

Plötzlich, im dritten Viertel, die Wende des Spiels. Die Linzer kamen entschlossener aus der Kabine und legten einen 11 zu 0 Run aufs Parkett. Überrascht von dieser „Offensivlawine“ und ohne wirkliches Gegenmittel suchten die Wikinger nach wie vor ihr Glück in den Distanzwürfen. Diesmal ging diese Taktik allerdings nicht auf und die Stahlstädter gelang es so den Vorsprung auf +17 Punkte hochzuschrauben.

Im vierten Viertel spielten die Wikinger etwas engagierter, systemreicher in der Offensive und schafften es sogar das Viertel für sich zu entscheiden. Die Linzer ließen sich dadurch allerdings nicht verunsichern und brachten die Partie routiniert und ruhig zu Ende. Bitteres Endergebnis 57:75 aus der Sicht der VKL VIKINGS.

Coach Oli Tepic fasste die Niederlage wie folgt zusammen: „Es wurde uns klar, dass wir gegen den Tabellenersten alles rekrutieren mussten um irgendeine Chance zu haben. Die Linzer waren heute überragend. Wir werden versuchen schon am nächsten Freitag diese Niederlage durch einen Heimsieg gegen Steyr zu lindern.“ Zusätzlich schickte Tepic noch eine Botschaft an die zahlreichen Wikingerfans:“Kommt in die Halle um unsere, sehr junge, Mannschaft zu unterstützen!!!“

Punkte nach Vierteln: (15:19); (32:38); (41:58; (57:75)

Scorer VKL: Pohn (16); Blagojevic S. (15)

Scorer BBC: Hauer (17); Höller (15)

LET’S GO VIKINGS – ROW THE BOAT!!!

Ballspielgruppe & Eltern-Kind-Turnen

Liebe Eltern! Liebe Kinder!

Wenn ihr Kind gerne mit dem Ball spielt oder sich einfach bewegen möchte, bietet der SK-Kammer Sektion Basketball ab September eine Ballspielgruppe (BSG) für 4,5/5 bis ca. 7 jährige Kinder an. Parallel dazu gibt es eine Eltern-Kinder-Gruppe (EKit) für Kinder zwischen 20 Monaten und 4 Jahren. Schwerpunkt der Bewegungseinheiten ist es auf spielerische Weise den Umgang mit Bällen zu schulen und den Kindern Lust an der Bewegung zu vermitteln. Ab 6/7 Jahren kann ihr Kind dann direkt zum Basketballtraining wechseln.

Weiterlesen...

Trainingslager Nachwuchs 2017

Liebe/r Spieler/in! Liebe Eltern!

Auch dieses Jahr findet wieder unser traditionelles Basketballtrainingslager in der vorletzten Ferienwoche statt. Egal ob du Neuanfänger/in, Wiedereinsteiger/in oder Routinier bist – wir freuen uns auf dein Kommen. Das heurige Trainingslager findet in der VS Schörfling statt von...

Weiterlesen...